Nachrichten
VR

Woodside Energy plant den Einsatz eines 400-MWh-Batteriespeichersystems in Westaustralien

Der australische Energieentwickler Woodside Energy hat der Western Australian Environmental Protection Agency einen Vorschlag für den geplanten Einsatz von 500 MW Solarenergie vorgelegt. Das Unternehmen hofft, die Solarstromanlage nutzen zu können, um Industriekunden im Bundesstaat mit Strom zu versorgen, darunter die vom Unternehmen betriebene LNG-Produktionsanlage Pluto.

2022/08/10

Das Unternehmen gab im Mai 2021 bekannt, dass es plant, eine Solarstromanlage im Versorgungsmaßstab in der Nähe von Karratha im Nordwesten Westaustraliens zu errichten und seine Pluto-LNG-Produktionsanlage mit Strom zu versorgen.

In kürzlich von der Western Australian Environmental Protection Agency (WAEPA) veröffentlichten Dokumenten kann bestätigt werden, dass das Ziel von Woodside Energy darin besteht, eine 500-MW-Solarstromerzeugungsanlage zu bauen, die auch ein 400-MWh-Batteriespeichersystem umfassen wird.

„Woodside Energy schlägt vor, diese Solaranlage und das Batteriespeichersystem im strategischen Industriegebiet Maitland etwa 15 Kilometer südwestlich von Karratha in der Region Pilbara in Westaustralien zu errichten und zu betreiben“, heißt es in dem Vorschlag.

Das Solar-plus-Speicher-Projekt wird auf einer Fläche von 1.100,3 Hektar umgesetzt. Etwa 1 Million Solarmodule werden in der Solarstromanlage installiert, zusammen mit unterstützender Infrastruktur wie Batteriespeichersystemen und Umspannwerken.

Woodside Energy sagte, dass das Solarkraftwerk die Kunden über das Northwest Interconnection System (NWIS) mit Strom versorgen wird, das Horizon Power gehört und von Horizon Power betrieben wird.

Der Bau des Projekts wird stufenweise mit einer Größenordnung von 100 MW durchgeführt, wobei der Bau jeder Stufe voraussichtlich sechs bis neun Monate dauern wird. Während jeder Bauabschnitt zu 212.000 Tonnen CO2-Emissionen führen wird, kann die resultierende grüne Energie in NWIS die CO2-Emissionen von Industriekunden um etwa 100.000 Tonnen pro Jahr reduzieren.

Laut dem Sydney Morning Herald wurden mehr als eine Million Bilder in die Felsen der Burrup-Halbinsel gehauen. Das Gebiet wurde aufgrund von Bedenken, dass industrielle Schadstoffe die Kunstwerke beschädigen könnten, für die Liste des Weltkulturerbes nominiert. Zu den Industrieanlagen in der Region gehören auch die LNG-Anlage Pluto von Woodside Energy, die Ammoniak- und Sprengstoffanlage von Yara und der Hafen von Dampier, wohin Rio Tinto Eisenerz exportiert.

Die Western Australian Environmental Protection Agency (WAEPA) prüft derzeit den Vorschlag und bietet eine siebentägige öffentliche Stellungnahmefrist an, wobei Woodside Energy hofft, noch in diesem Jahr mit dem Bau des Projekts beginnen zu können.

Grundinformation
  • Jahr etabliert
    --
  • Unternehmensart
    --
  • Land / Region.
    --
  • Hauptindustrie
    --
  • Hauptprodukte
    --
  • Unternehmensrechtsarbeiter
    --
  • Gesamtmitarbeiter.
    --
  • Jährlicher Ausgabewert.
    --
  • Exportmarkt
    --
  • Kooperierte Kunden.
    --

Senden Sie Ihre Anfrage

Wählen Sie eine andere Sprache
English English Türkçe Türkçe ภาษาไทย ภาษาไทย Bahasa Melayu Bahasa Melayu Lëtzebuergesch Lëtzebuergesch русский русский Português Português 한국어 한국어 italiano italiano français français Español Español Deutsch Deutsch العربية العربية
Aktuelle Sprache:Deutsch